Zugelassen für alle Kassen - Praxis für Podologie Lübeck. Tel.: 0451 - 599053
Die podologische Praxis St. Jürgen ist offizieller 3TO Spangen Anwender.

Wir sind speziell in diesem Bereich geschult und zertifiziert worden.

Die Behandlung des Unguis Incarnatus ist alltäglicher Bestandteil in der Podologie und Fußpflege. Mit der podofix Aktiv-Klebespange können sämtliche Formen von eingewachsenen und eingerollten Nägeln effektiv und erfolgreich behandelt werden.
Die vielen Erfolge bei unseren eigenen Patienten stehen für die hohe Quallität dieser schmerzfreien Behandlungsmethode.




Was ist ein eingewachsener Nagel?

Unguis incarnatus
Unguis incarnatus oder auch Onychocryptosis ist der medizinische Fachausdruck für einen eingewachsenen Nagel. Dabei drückt sich der seitliche Nagelrand in den Nagelfalz und führt zu schmerzhaften Beschwerden. Ein Unguis incarnatus tritt meistens am Großzeh auf und betrifft sowohl Männer als auch Frauen. Aber auch Babys und Kinder leiden häufig an dieser schmerzhaften Nagelveränderung.

Ursachen für einen eingewachsenen Nagel
Ungeeignete Schuhe und die falsche Nagelpflege sind die häufigsten Ursachen für eingewachsene Nägel. Werden die Nagelecken zu stark abgerundet oder ausgeschnitten, können Nagelreste (Nagelsporn) stehen bleiben, die sich bei weiterem Nagelwachstum in das Nagelbett oder den Nagelfalz vorschieben. Das reizt die Haut und es kommt häufig zu einer Entzündung. Weil die Haut verletzt ist, bildet sich Granulationsgewebe, so genanntes "Wildes Fleisch“ (Hautzellen, welche die Wunde wieder verschließen sollen), und wächst über den Nagel, der damit noch tiefer in den Nagelfalz eindringt. Zusätzlich tragen enge Schuhe zu einer solchen Entwicklung bei.

Aber auch Wachstumsstörungen des Nagels, Fehlformen des Fußes oder die genetische Veranlagung können Auslöser für einen schmerzhaft eingewachsenen Nagel sein.

Quelle: www.3to-spange.de